Schüleraustausch in Frankreich

Austauschjahr Frankreich - Land und Menschen erleben
Austauschjahr in Frankreich

Frankreich ist nicht nur ein wunderschönes Urlaubsland sondern auch ein interessantes Ziel für ein Austauschjahr. Gerade Schülerinnen und Schüler die ihre Französischkenntnisse ausbauen wollen bietet sich auch ein Schüleraustausch in Frankreich an. Wer wirklich lernen will wie man lebt ("l art de vivre") für den reicht ein Urlaubstripp nicht aus. Wer wirklich in den französischen Alltag eintaucht und die Menschen verstehen lernen möchte muss in diesem wunderbaren Land gelebt haben. Als Austauschüler in Frankreich lebst du wie ein ganz normales Familienmitglied in einer französischen Gastfamilie und besuchst eine lokale (private oder staatliche) Schule.

Wer Interesse an einem Schüleraustausch in Frankreich hat sollte aber einige Dinge beachten. Der Arbeits- und Schultag dauert in Frankreich oft bis in die frühen Abendstunden. Der Unterricht kann morgens um 08:30 Uhr beginnen aber erst um 17.30 oder 18.00 Uhr enden. Du wirst also einen großen Teil deiner Zeit in der Schule verbringen, was sich sicherlich erstmal unattraktiver anhört als es letztlich ist. Es gibt lange Mittagspausen und viele Gelegenheiten sich mit seinen Mitschülern auszutauschen und Spaß zu haben. In den Gastfamilien spielen interessanterweise angeblich Deutschen oder Preußischen Ideale wie Disziplin und Leistung oft eine wesentlich größere Rolle als bei uns in Deutschland. Das bedeutet das sich deine Gasteltern oft sehr für deine schulischen Erfolge interessieren. Die französischen Eltern gelten aber auch als verständnisvoll und haben meist ein offenes Ohr für die Probleme ihrer Kinder. Du solltest also keine Scheu davor haben offen mit ihnen zu sprechen. Ein Klischee das sich dafür bewahrheitet ist das fabelhafte Essen. Essen spielt eine wesentlich größere und wichtigere Rolle im Leben der Franzosen als bei uns. Üblicherweise nimmt man abends zusammen gemeinsam das Essen ein und tauscht sich gerne auch mehrere Stunden lang über das seinen Tag aus. Die Franzosen geben auch wesentlich mehr Geld für hochwertige Lebensmittel oder Besuche in Restaurants aus. Das Französische Schulsystem ist in ganz Frankreich einheitlich organisiert. Anders als bei uns geht die Notenskala nicht von 1-15 Punkte sondern von 0 (durchgefallen) bis 20 (perfekt).

Wer Interesse an einem Austauschjahr hat kann sich Beispielsweise bei Ehighschool einem Anbieter für Austauschprogramme konkrete Angebote für ein [Austauschjahr Frankreich] einholen. Grundsätzlich besteht auch die Möglichkeit an Stipendienprogrammen teilzunehmen und so den ganzen Reisepreis oder wenigstens einen Teil bezahlt zu bekommen.